11.07.2018

Freizeit 2018

Wir waren auch dieses Jahr wieder auf einer Freizeit.

Wir haben auf einen Ferienhof übernachtet. Dieser Hof hatte viele tolle Tiere.

Natürlich haben wir auch viele Ausflüge gemacht.

Hier gerne ein paar Eindrücke unserer Freizeit 😀 !

     
Zu sehen: Unterschiedliche Teilnehmer, die ein Vogelhaus bauen.
Das Haus wird mit Schrauben und einem Akku-Schrauber zusammen gebaut.
Auf dem letzten Bild sieht man eine Teilnehmerin mit einem fertigen Vogelhaus.

                 
Zu sehen: Die Gruppe bei einer                   Zu sehen: Eine Kirche aus
Nachtwächterführung durch                         Rothenburg ob der Tauber
Rothenburg ob der Tauber

    
Auf dem ersten und zweiten Bild zu sehen:                   Auf dem dritten Bild zu sehen: 
Teilnehmer die Esel, Schafe und Hirsche füttern           Eine Teilnehmerin bürstet ein Schaf          

                               
Auf dem Bild zu sehen: Die Teilnehmer           Auf dem Bild zu sehen: Die Teilnehmer    
massiere sich gegenseitig die Arme               entspannen sich mit einer selbstgemachten
mit einem Massage-Ball                                  Quark-Maske im Gesicht

                        
Auf dem Bild zu sehen: Ein Schiff           Auf dem Bild zu sehen: Zwei Frauen
mit dem Namen MS-Brombachsee         aus der Gruppe, die auf der Sonnen-Terrasse des Schiffs
                                                              in einem Strandkorb entspannen

                             
Auf dem Bild zu sehen: Ein Teil der Gruppe            Auf dem Bild zu sehen: Ein anderer Teil der
sitzt beim Malen und trinkt dabei Cocktails             Gruppe probiert gerade ein neues
                                                                               Würfel-Spiel aus

Wir danken der gesamten Gruppe für eine schöne Freizeit! 🙂 

11.07.2018

“All Inklusion” – Endlich auf Augenhöhe

Der Fotograf Joan van Hout macht eine Ausstellung zum Thema “Inklusion”. Die Bilder zeigen unterschiedliche Situationen. Es gibt Fotos die einen zum Lachen bringen können und andere Bilder regen vielleicht zum Nachdenken an. Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Nürnberg barrierefrei gestaltet. Dafür wurden zum Beispiel alle Bilder auf zwei unterschiedliche Höhen aufgehängt. Auf diese Weise können Rollstuhlfahrer und Fußgänger die Bilder auf Augenhöhe betrachten. Zur Eröffnung der Ausstellung werden Gebärdendolmetscher eingesetzt. Der Künstler wird am Eröffnungstag auch Musik machen.

Wann:        Samstag 14. Juli 2018 ab 19 Uhr

Wo:            Südpunkt Nürnberg

                   Pillenreuther Str. 147, 90459 Nürnberg

Nach der Eröffnung kann die Ausstellung bis zum 09. September 2018 von Montag bis Freitag von 10:00 – 20:00 Uhr besucht werden.

 

20.06.2018

3. Deckersberger Inklusionslauf

Hier gerne ein Veranstaltungs – Tipp

Bei dieser Veranstaltung können alle Menschen zusammen laufen.

Es gibt eine 5.000 Meter Strecke und eine 500 Meter Strecke.

Zusätzlich wird auch ein großes Fest gefeiert.

Es gibt Musik, Spiele, Essens-Stände und vieles mehr.

Auf dieser Veranstaltung wird auch der Chor des INTEGRAL e.V. singen.

Mit der Teilnehmer – Gebühr für den Lauf, sammeln die Veranstalter auch Spenden für einen guten Zweck.

Wann:           Sonntag,  24.06.2018

                       10:00 – 15:30 Uhr

Wo:                Edelweißhütte

                      Deckersberg 34
                      91230 Happurg

 

22.05.2018

Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz

Es wird gerade in Bayern an dem Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz gearbeitet. Die Regierung von Bayern hat einen Entwurf gemacht, was in dem Gesetz stehen soll. Es gab viel Kritik an dem Entwurf. Es wurde nun Änderungen gemacht. Hier gerne ein Text dazu:

https://www.paritaet-bayern.de/themen/detailansicht/article/psychkhg-ein-modernes-gesetz-ist-in-reichweite/

Leider haben wir noch keinen Text in leichter Sprache gefunden. Wir werden diesen Beitrag ergänzen, wenn es einen Bericht in leichter Sprache gibt.

 

11.04.2018

“Alle Jahre wieder” – Besuch des Frühlingsfestes

Wir hatten einen Ausflug zum Frühlingsfest in Nürnberg. Zunächst mussten wir uns alle in der großen Menschen-Menge finden. Ein paar von uns hatten sogar Dirndl und Lederhosen an.

Auf dem Bild zu sehen: Carolin in einem Dirndl und Florian in einer Lederhose

Die Gruppe hat dann ihr erstes Ziel angesteuert. Die Teilnehmer wollten alle Auto-Scooter fahren. Auto-Scooter nennt man ein Fahrgeschäft, bei dem kleine mit Strom betriebene Autos fahren.

         

Auf den Bildern zu sehen: Die Teilnehmer des Ausflugs in einem Auto-Scooter

Als nächstes haben wir verucht bei einer “Schieß-Bude” etwas zu gewinnen. An so einer Bude kann man auf kleine Plastik-Sterne schießen. Wenn man einen Stern trifft bekommt man eine Blume. Wir haben drei Blumen gewonnen.

Auf dem Bild zu sehen: Zwei Gruppen-Mitglieder die zusammen auf die Sterne zielen

Vier von uns haben sich dann getraut mit einer “Grusel-Achterbahn” zu fahren. Die Achterbahn war zum Glück nicht zu gruselig. Das erkennt man daran, da die Fahrgäste auf den Bildern trotzdem lachen.

  

Auf dem ersten Bild zu sehen: Die vier Gruppen-Mitglieder die gerade in der Schlage zur “Geister-Bahn” stehen

Auf dem zweiten Bild zu sehen: Die selben vier Gruppen-Mitgieder die lachend vorbeifahren.

Danach ist die gesamte Gruppe in das Bierzelt gegangen. Dort konnten dann alle ein erfrischendes Getränk genießen. Im Zelt ist eine tolle Musik-Gruppe aufgetreten.

Auf dem Bild zu sehen: Ein Teil der Gruppe zusammen mit der aktuellen Volksfest-Königin

Am Ende des Ausfluges hat die ganze Gruppe noch zusammen ein “Quatsch-Bild” gemacht. Bei einem “Quatsch-Bild” bespricht die Gruppe vorher, dass jeder eine Grimasse macht.

Auf dem Bild zu sehen: Die gesamte Gruppe vor dem Volksfest. Einige aus der Gruppe ziehen eine Grimasse.

Wir hatten einen schönen und sonnigen Tag am Nürnberger Frühlingsfest!

23.03.2018

Arme Menschen nicht gegeneinander ausspielen

Arm ist arm, egal wo der Mensch her kommt – Sozial-Leistungen endlich erhöhen

Tafeln geben Essen aus an arme Menschen.

Eine Tafel gibt nur Essen an arme Deutsche. Das finden wir falsch. Arm ist arm, egal wo der Mensch her kommt. Es gibt keine guten und schlechten Armen.

Armut ist für alle Menschen schlimm. Arme Menschen bekommen vom Staat zu wenig Geld. Davon kann mach nicht menschen-würdig leben. Der Staat muss armen Menschen mehr Geld geben. Nur dann kann man menschen-würdig leben. Dann braucht man keine Tafeln mehr.

Der Paritätische Wohlfahrts-Verband hat zu diesem Thema eine Erklärung geschrieben. Gerne kann man sich diesem Text hier durchlesen: http://www.paritaet-sh.org/fileadmin/aktuelles/18-03-06_Erklaerung.pdf

 

 

14.03.2018

Raclette Essen

Am 9 März 2018 fand unser Raclette Essen statt. Raclette ist eine Art Grill, in den man kleine Pfannen schieben kann. So kann sich jeder seine ganz eigene Pfanne zusammen-stellen.

Auf diesem Bild sind unsere Raclette-Geräte zu sehen

Bevor es mit dem Essen los gehen konnte, haben wir gemeinsam die Zutaten geschnitten. Wir hatten viele leckere Zutaten. So konnte man zum Beispiel zwischen Schinken, Garnelen (das sind kleine Krebse) und viele leckeren Käse Sorten wählen.  Auch für unsere Vegetarier war viel Auswahl dabei.

    

Auf den Bildern sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim schneiden und vorbereiten von Zutaten zu sehen.

Als tolles Extra gab es nach dem Essen noch einen leckeren Nachtisch. Es gab Schokoladen-Fondue mit Früchten. Bei einem Schokoladen-Fondue wird Schokolade geschmolzen. In die flüssige Schokolade kann man dann zum Beispiel Früchte eintauchen.

Es war ein wirklich lustiger Abend!

  

Auf den Bildern sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu sehen 

14.03.2018

Sponsoren Essen

Am 2. März 2018 fand das jährliche Sponsorenessen des Integral e.V. statt. Sponsoren sind Menschen die uns auf verschiedene Arten unterstützen. Durch dieses Essen wollten wir Danke sagen. Auch dieses Jahr waren wieder viele Menschen zu Gast. Platz fanden unsere Gäste in den Räumen des offenen Treffs. Die Räume wurden von unserem Team für das Essen besonders dekortiert. So gab es zum Beispiel schön gedeckte Tische. 

  

Auf diesen Bildern ist die tolle Tisch-Dekoration zu sehen. 

Es kamen tolle Gespräche zustande. Das Essen wurde von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gekocht. Es gab Griechisch. Das Essen war sehr lecker und somit gingen alle satt nach Hause. 

   

Auf diesen Bildern sind verschiedene Speisen zu sehen

Wir hoffen auch weiterhin auf die tolle Unterstützung unserer Sponsoren bauen zu können.

Danke für die Unterstützung!

20.02.2018

Tanzaktion gegen Gewalt – Wir waren dabei!

Am Mittwoch, den 14. Februar 2018 fand “One Billion Rising” auf dem Platz vor dem Kino Cinecittà statt. “One Billion Rising” ist eine weltweite Prostest-Aktion gegen Gewalt an Frauen und allen Menschen ganz allgemein.

Um dem Protest Ausdruck zu verleihen, haben an diesem Tag Menschen auf der ganzen Welt den gleichen Tanz getanzt. Der Tanz wurde vorher geübt.

Eine Gruppe des INTEGRAL e.V. hat auch an der Protest-Aktion teilgenommen.
Die Gruppe hat den Tanz vorher auch geübt.
Zwei Mal waren wir im Quibble, um den Tanz zu üben.
Das Quibble ist eine Einrichtung für Kinder und Jugendliche.
Daniela, eine Mitarbeiterin des Quibble,
hat unserer Gruppe und noch ein paar weiteren Personen den Tanz beigebracht.
Der Tanz war so gestaltet, dass alle Teilnehmer mitmachen konnten. 

Hier ein Bild vom Training:

Auf dem Bild ist unsere “INTEGRAL-Tanzgruppe” nach dem Training zu sehen. Mittendrin kniet unsere Tanz-Trainerin Daniela.

Am Mittwoch war es dann soweit.
Auf dem Platz vor dem Kino haben sich viele Menschen versammelt, um zu protestieren.
Neben kurzen Reden gab es auch Informations-Stände.
Auch der INTEGRAL e.V. war mit einem Stand dort.
Zwei Mal hat unsere Gruppe inmitten von vielen anderen Menschen den Tanz getanzt.
Dazwischen gab es einen Tanz-Auftritt von einer Gruppe aus einer Tanz-Schule in Nürnberg.

Hier einige Eindrücke von dem Abend:

  

Linkes Bild: Viele Leute tanzen den Tanz gleichzeitig.
Rechtes Bild: Alle halten sich an den Händen und bilden so eine lange Menschen-Kette.

    

Linkes Bild: Alle zeigen am Ende des Tanzes mit einem Finger in die Luft.
Auf den anderen beiden Bildern sind jeweils Mitglieder unserer Tanz-Gruppe in einer kurzen Tanz-Pause zu sehen.

  

Links: Susanne Dittrich-Leonhard und Theresa (nicht auf dem Bild) waren für den INTEGRAL e.V. mit einem Stand vor Ort. 
Rechts: Hier sind zwei Leute unserer Tanz-Gruppe beim Tanzen zu sehen.

Hier noch ein gemeinsames Abschluss-Bild der Tanz-Gruppe des INTEGRAL e.V. mit der Trainerin Daniela aus dem Quibble.

Wir hatten viel Spaß und hoffen, dass wir ein Zeichen setzen konnten.
Ein Zeichen gegen Gewalt und für mehr Toleranz!

 

12.02.2018

Unterstützung von Running Angel

Hinter dem Spendenprojekt “Running Angel”, was auf Deutsch “Rennender Engel” bedeutet, verbirgt sich eigentlich Frau Susanne Singer. 

Susanne Singer läuft als Engel verkleidet Marathons und sammelt dabei Geld ein, welches sie an soziale Einrichtungen spendet.

Daneben stellt Frau Singer kleine Schutzengel-Anhänger her. Diese verkauft sie und der Erlös wird ebenfalls an soziale Einrichtungen gespendet.

Susanne Singer hat den INTEGRAL e.V. besucht, um Verein, Team und Besucher kennenzulernen. Zudem hat sie uns dabei eine großzügige Spende von 500,-€ überreicht. 

Auf dem Bild sind Susanne Singer und Anastasia Mohrbach bei der Spenden-Übergabe zu sehen.

Vielen Dank an den Running Angel, Susanne Singer!