05.02.2018

Tanz-Aktion gegen Gewalt: “One Billion Rising”

Am Mittwoch, den 14. Februar 2018 findet die Tanz-Aktion “One Billion Rising” statt.

Es treffen sich viele Menschen um zu tanzen und damit ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen, Männern und Kindern zu setzen.

Es sind alle herzlich eingeladen zu kommen. Egal, ob man mittanzen will oder nicht.

Es sind neben dem Tanz noch viele andere Dinge geboten. Zum Beispiel gibt es Aufführungen von anderen Gruppen, kurze Reden und Informations-Stände rund um das Thema “Stoppt Gewalt”.

   

Auf dem Flyer sind alle Informationen zu der Tanz-Aktion gegen Gewalt.

Die Tanz-Aktion beginnt am 14. Februar um 18:00 Uhr am Gewerbemuseumsplatz.
Der Gewerbemuseumsplatz ist direkt vor dem Kino Cinecittà in Nürnberg.

Der Tanz wird einmal um 18:00 Uhr und einmal um 19:00 Uhr getanzt. 

Wir freuen uns über alle Mit-Tänzer und Besucher!

26.01.2018

Wir als Referenten an der Uni Erlangen

Anastasia Mohrbach, Jürgen Albert und Fabian Leonhard waren als Referenten des Integral e.V. an der Friedrich-Alexander-Universität (kurz FAU) in Erlangen.

Fabian studiert an der Universität in Erlangen.
Dort hat er zusammen mit Anastasia Mohrbach, Jürgen Albert und seiner Mit-Studentin einen Vortrag gehalten.
Es ging um das Thema Inklusion und die Arbeit in der OBA des Integral e.V.

Auf diesem Bild stehen alle vier vor der FAU in Erlangen:

Reihenfolge auf dem Bild: Jürgen Albert, Anastasia Mohrbach, Fabian Leonhard und seine Mit-Studentin.

Der Vortrag war ein voller Erfolg. Sowohl für die anderen Studenten, als auch für die fleißigen Referenten.

26.01.2018

Unterstützung von der DATEV

Die DATEV ist ein großes Unternehmen in Nürnberg. 

Wir haben von der DATEV eine großzügige Spende bekommen,
weil wir bei der Spendenaktion “DATEV schenkt Glücksmomente” den dritten Platz belegt haben. 
Dadurch haben wir eine Spende von 5.000€ von der DATEV bekommen. 

Dafür wollen wir uns auch hier noch einmal herzlich bedanken! 

Zur Spendenübergabe wurden wir in die Räume der DATEV eingeladen.
Hanne Zeiner, Jürgen Albert und Anastasia Mohrbach waren für den Integral e.V. dort vertreten.

Es gab einige Ansprachen und anschließend sogar Mittagessen. 
Dann wurden noch Bilder gemacht.

Hier einige Bilder von der Spendenveranstaltung:

Auf diesem Bild sind der Vorstandsvorsitzende Herr Dr. Mayr (links) und Vorstandsmitglied Herr von Pappenheim (rechts) zu sehen.
Dazwischen sind Anastasia Mohrbach, Jürgen Albert und Hanne Zeiner zu sehen.

  

Auf diesen beiden Bildern sind Hanne Zeiner, Jürgen Albert und Anastasia Mohrbach inmitten von anderen Begünstigten einer Spende.
Auch Herr Dr. Mayr und Herr von Pappenheim sind selbstverständlich mit auf den Bildern.

10.01.2018

Veranstaltungstipps

Für alle Interessierten hier Tipps für zwei Veranstaltungen.

Die Veranstaltungen sind nicht bei uns im INTEGRAL e.V.. Wir organisieren auch kein Gruppen-Angebot zu den Veranstaltungen.
Wie man sich für die Veranstaltungen anmelden kann, erfahren Sie im Text.

  1. Veranstaltung:        Vortrag vom Autismus-Kompetenz-Zentrum
                                               zum Interventionsansatz “AuJA”
     

    ACHTUNG: Termin wurde durch Autismus-Kompetenz-Zentrum abgesagt! 

     
    Wann?
    :   Freitag, 23. Februar 2018, 18:30 – 21:30 Uhr

    Wo?:        Nachbarschaftshaus Gostenhof
                     Adam-Klein-Straße 6, 90429 Nürnberg

    Kosten:  20€ pro Person (mit Getränk in der Pause)
                    15€ pro Person, wenn man Mitglied im Verein Autismus Mittelfranken ist.

    Anmeldung: Telefonisch bei Sandra Ringel, Telefon: 0911 – 215 59 5900
                           oder per E-Mail: info@autismus-mittelfranken.de

    Anmeldeschluss: Montag, 12. Februar 2018

    “AuJA” ist ein Ansatz zur Förderung der sozialen Kompetenzen von autistischen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Der Ansatz ist von Christiane und Deniz Döhler entwickelt worden. Der Ansatz arbeitet mit der inneren Eigen-Motivation der Kinder und mit Methoden des Improvisations-Theaters.

 

  2. Veranstaltung:                  Ausstellung “Helfer auf vier Pfoten” –
                                  100 Jahre Blindenführ-Hund-Ausbildung in Deutschland

Wann?:   Montag, 08. Januar – Freitag, 26. Januar 2018
                 Montag – Freitag: 9:00 bis 17:00 Uhr, Mittwoch: bis 19:00 Uhr

Wo?:        Haus der Kirche „Eckstein“
                 Burgstr. 1 – 3, Erdgeschoss
                 90403 Nürnberg

Kosten:   kostenlos!

Die Ausstellung gibt spannende geschichtliche Informationen zur Partnerschaft zwischen Mensch und Tier. Die Ausstellung gibt auch Informationen zur Ausbildung von Blindenführ-Hunden. Sie zeigt, was sehende Bürger tun können, um dem Team von Hund und Mensch die Arbeit zu erleichtern. Blinde und sehbehinderte Menschen können sich Texte und Bildbeschreibungen unter  <http://www.dbsv.org/ausstellung.html> vorlesen lassen. In der Ausstellung werden auch Audio Guides angeboten. Das sind Geräte, mit denen man sich die Informationen zur Ausstellung anhören kann.

Zusätzliches Programm zur Ausstellung:
*Ausstellungseröffnung am 8. Januar 2018 von 18 bis 20 Uhr*
Führhund-Halter erzählen von ihren Erfahrungen. Sie geben auch allgemeine Informationen und beantworten Fragen.

*Autorenlesung mit Detlev Berentzen am 26. Januar 2018 um 18 Uhr*
Der Autor liest aus seinem Buch „Blindenführhunde – Kulturgeschichte einer Partnerschaft“ vor. Das Buch beschreibt, wie der blinde Mensch auf den Hund kam.

*Gespräche mit Führhundhaltern*
– Jeden Dienstag, von 10:00 bis 12:30 Uhr
– Jeden Donnerstag, von 14:00 bis 16:30 Uhr
– Jeden Samstag, von 11:00 bis 13:30 Uhr

08.01.2018

Winterbasar

Wir laden alle herzlich zu unserem Winter-Basar am 25. und 30. Januar 2018 ein! 

  

 

20.12.2017

Paraclimbing – Klettern für Menschen mit Handicap

Hier einige interessante Informationen für Sport-Begeisterte und alle anderen Interessierten am Para-Climbing.

Para-Climbing ist ein Wort aus dem Englischen. Es handelt sich dabei um Klettern für Menschen mit verschiedenen Einschränkungen und Behinderungen. 

Im Paraclimbing Team Deutschland klettern Menschen mit ganz unterschiedlichen Einschränkungen. Zum Beispiel Menschen mit fehlenden Gliedmaßen, blinde Menschen oder Menschen mit starken neurologischen Einschränkungen.

Wie alt man ist, wo man in Deutschland wohnt und ob man schon Erfahrungen im Klettern hat, ist egal. Die Gruppe trifft sich mehrmals im Jahr zum Training an verschiedenen Orten in Deutschland. Unter anderem auch im Café Kraft. Das ist eine Kletterhalle in Nürnberg.

Das Team trainiert für kleinere oder auch größere Wettkämpfe. Wie zum Beispiel eine Weltmeisterschaft. Die Wettkämpfe finden auf der ganzen Welt verteilt statt. Dieses Jahr waren sie zum Beispiel in Österreich, Frankreich und Großbritannien. 

Hier ein Video, um einen Einblick in den Sport zu bekommen:

Wenn ihr Interesse habt, könnt ihr euch an das Paraclimbing Team Deutschland wenden. Hier der Link zum Beitrag des Teams:

 http://kletterszene.com/news/das-paraclimbing-team-deutschland-im-aufwaertstrend/

20.12.2017

Mietobergrenzen in Nürnberg ab 01. Januar 2018 für Empfänger von Sozialleistungen

Die Mietobergrenzen in Nürnberg ändern sich ab 01. Januar 2018 für Empfänger von Sozialleistungen. Hier die Änderungen: 

1-Personen-Haushalt                   397€ (Kaltmiete und Betriebskosten)            

2-Personen-Haushalt                    506€ (Kaltmiete und Betriebskosten)  

3-Personen-Haushalt                    591€ (Kaltmiete und Betriebskosten)  

4-Personen-Haushalt                    709€ (Kaltmiete und Betriebskosten)  

5-Personen-Haushalt                    824€ (Kaltmiete und Betriebskosten)  

Jede weitere Person                     plus 78€

Bei Menschen mit Behinderung erhöht sich der Betrag bis maximal 30%.

Beispiel 1-Personen-Haushalt: 516€ statt 397€

(Quelle: Stadt Nürnberg)

Das bedeutet eine Steigerung von circa 8%.

Die Mieten stiegen im gleichen Zeitraum um 14%.

Ein Konzept, wie Wohnungsbaugesellschaften unterstützt werden können, die günstigen Wohnraum schaffen, findet sich unter folgendem Link:

https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Studien/Studien_5-17_Neue_Wohnungsgemeinnuetzigkeit.pdf

So können wesentlich mehr bezahlbare Wohnungen gebaut werden.

Und es müssen nicht immer mehr Steuergelder an Vermieter gezahlt werden, die Wohnungen teuer vermieten.

27.11.2017

Bowling-Abend

Am 18. November 2017 waren wir beim Bowling spielen. 

Bowling ist ähnlich wie Kegeln, nur die Kugeln sind größer und haben Löcher. Außerdem heißen die Kegel “Pins” und es gibt 10 statt 9 davon. 

Bevor es losgehen konnte, hat jeder erst einmal Bowling-Schuhe gebraucht. Das sind besondere Schuhe, damit die Bahn sauber bleibt und nicht kaputt geht. 

  

Als alle ihre Schuhe angezogen hatten, ging es auch schon los: 
Verteilt auf drei Bahnen haben die gebildeten Mannschaften eine Stunde lang ihre erste Runde Bowling gespielt.

  

    

Anschließend haben wir im Restaurant direkt neben der Bowling-Bahn gut gegessen, um uns für die nächste Runde zu stärken.

  

Nach dem Essen spielten die Mannschaften noch einmal eine Runde Bowling. Diesmal war es aber etwas ganz Besonderes. Denn die Bahnen haben sich in eine Art Disco verwandelt. Bunte Lichter und coole Musik waren angesagt. Da hat das Bowling-Spielen gleich nochmal mehr Spaß gemacht! Alle haben gelacht und getanzt.

  

    

    Insgesamt war es ein sehr toller und lustiger Ausflug! 

 

20.11.2017

Ausstellung Malkurs

Auch in diesem Jahr gab es bei uns wieder einen Malkurs.

Es sind viele verschiedene bunte Kunstwerke unter der Anleitung von der Künstlerin Karina Kueffner entstanden.

Und damit die Kunstwerke auch gesehen werden, hat es natürlich eine Ausstellung gegeben.
Viele der Künstler waren da und haben ihre Bilder präsentiert. Für die Besucher der Ausstellung und die Künstler hat es außerdem ein Glas Sekt oder Orangensaft und kleine süße Häppchen gegeben.

Hier einige Eindrücke der Kunstwerke und der Ausstellung:

  

Anastasia Mohrbach hat die Ausstellung mit einer kurzen Rede eröffnet und Sekt und Orangensaft verteilt.

  

Hier einige Bilder zum Thema “So möchte ich wohnen” und ein Foto einiger Künstler vor ihren Kunstwerken.

        

Die Besucher haben sich alle Bilder in Ruhe angeschaut. Manche Künstler haben sogar etwas zu ihren Kunstwerken erklärt.

  

  

    

Hier noch ein kleiner Überblick über die tollen Kunstwerke! 

Die Ausstellung war ein voller Erfolg!  🙂